Markus A. Will

Markus Will.png

Seit 2010 schreibe ich unterhaltende und informative Thriller aus der Wirtschaft: Mein Erstling "bad banker" über die Finanzkrise wurde gleich zum Bestseller, in dem ich auch ein bisschen meine Zeit in der Londoner City verarbeitete. Die Ideen zum "Schwur von Piräus" kam mir während meines Marathonlaufs in Athen und behandelt die Irrungen und Wirrungen des Euros. Und in "der Stunde des Adlers" gehe ich der Frage nach, was die Rückkehr zur D-Mark durch die "Markigen" bedeuten würde. Die AfD lässt grüssen. Überhaut finde ich meine Geschichten immer auf der Strasse des realen Lebens und vergesse nie, auch die Herzen meiner Leserinnen und Leser zu berühren. Denn Wirtschaft ist alles andere als herzlos!

Ich schreibe über das, was ich unterhaltsam erklären kann. Ich nenne es Ecotainment - eine Form des Infotainment: Auf Basis realer Geschehnisse in der glamourösen Finanzwelt erfinde ich meine Geschichten: Die Weltwährung Ixe ode das giftige Derivat Ixe. Hätten die Menschen 2008 gewusst, was ein giftiges Derivat ist, vielleicht hätten sie die Finger davon gelassen. So ein Thema nehme ich eben auch jetzt wieder auf. In der "Dark Bankerin" geht es um Bitcoins & Co. Das ist vielleicht kein Teufelszeug, aber wer mit dem Teufel spielt, sollte seinen Mephisto kennen. Und meine Dark Bankerin ist ein humanoider Roboter, die nach Herzenslust Frauenmagazine verschlingt und versucht, die Männer zu verstehen. Ausgerechnet ihre eigenen Gefühle kann sie dabei nicht auf Stand-By stellen und verliebt sich Hals über Kopf.